Weiche Heere

      Raue Schreie,

      Krähen wirbeln,

      drehen in die graue Wolkenwand.

      Grellweißer Geisterkampf,

      Windhunde treiben,

      formen, schieben

      blaugrau weiche Heere.

      Überrennen sie Welle auf Welle

      aufgebrochene Schollen,

      steigende Hügel,

      sammeln sich, blähen auf

      hinter schwarz schwankenden Fichten,

      Äste biegen sich, rauschen,

      schnellen zurück.

       

      Lois Rinner

      2009 aufgenommen in die

      Bibliothek deutschsprachiger Gedichte

       Ausgewählte Werke Band XII

      >Zuück zu den anderen Gedichten<